The power of cannabis is written in its DNA

Die „Kraft“ von Cannabis ist in seiner DNA-Karte festgeschrieben

Inhaltsverzeichnis


Die Kraft von Cannabis ist in seiner DNA verankert, die von alten Viren „gerollt“ wurde, die die Evolution steuerten und die Produktion seiner bekanntesten Wirkstoffe bestimmten: Tetrahydrocannabinol (THC) und Cannabidiol (CBD).

Die Nachricht stammt aus der ersten detaillierten Karte der Chromosomen von Cannabis Sativa, die in der Zeitschrift Genome Research veröffentlicht wurde und von einer Gruppe koordinierter Forscher der University of Toronto erstellt wurde.

Diese Kartierung wird nützlich sein, um die genaue Position der Gene zu identifizieren, die an der Produktion aktiver Moleküle beteiligt sind, und so beispielsweise den Anbau von Pflanzen für therapeutische Zwecke zu verbessern.

Die Chromosomenkarte von Cannabis wurde bereits 2011 von demselben Forscherteam veröffentlicht, der Entwurf war jedoch noch zu fragmentiert und gab nicht die genaue Position der Gene auf den Chromosomen preis.

Heute, einige Jahre später, konnte das Team durch die Kombination der Kartierung mit einer neuen Sequenzierungstechnik das Ziel erreichen, endlich eine detaillierte Kartierung der Chromosomen durchzuführen.

Die Forscher entdeckten, dass sich die beiden Gene, die für die Produktion von THC und CBD verantwortlich sind, aus einem einzigen Gen entwickelt haben : Beide befinden sich auf Chromosom 6 und sind von verschlungenen, fast gewundenen DNA-Sequenzen umgeben, die von alten Viren stammen, die die Pflanze vor Millionen von Jahren besiedelt haben.

Die in die pflanzliche DNA integrierten Sequenzen des viralen Genoms hätten sich verdoppelt, seien „mobil“ geworden und könnten daher in den Chromosomen von einem Punkt zum anderen springen. Diese Invasion hätte dazu geführt, dass sich die beiden Gene auf unterschiedliche Weise entwickelten.

Eine weitere sehr nützliche Entdeckung für die Auswahl zukünftiger Züchtungen ist das Gen, das Cannabichromen (CBC) produziert, ein weiterer Wirkstoff, der weniger bekannt ist, obwohl er wichtige pharmakologische Eigenschaften zu haben scheint und für einige psychotrope Wirkungen in Cannabissorten verantwortlich sein könnte, die für therapeutische Zwecke angebaut werden .

Kurz gesagt, Cannabis

Cannabis kann in zwei Arten unterteilt werden: Indica und Sativa . Phytocannabinoide sind Cannabinoide, die natürlicherweise in der Cannabispflanze vorkommen. Die bekanntesten sind THC (Tetrahydrocannabinol), CBD (Cannabidiol) und CBG .

Das Endocannabinoid- System reguliert emotionale und physiologische Zustände wie Stress, Angstzustände , Schmerzen und Entzündungen. Wenn wir vom Endocannabinoid-System sprechen, sprechen wir von einem Netzwerk von Rezeptoren, die im gesamten Körper vorhanden sind und denselben Schaltkreisen wie das Zentralnervensystem folgen.

Es ist interessant zu betonen, dass Cannabinoide in der Natur nur von Cannabis , dem menschlichen Körper und einigen Tieren produziert werden und dass das Endocannabinoidsystem mit denselben Cannabinoiden interagiert und eine grundlegende Rolle spielt, wie die bereits erwähnten, denen wir hinzufügen können Steuerung des Immunsystems und vieler anderer Prozesse. Das Endocannabinoidsystem besteht aus zwei Hauptrezeptoren, CB1 und CB2.

Endocannabinoide

Endocannabinoide werden von unserem Körper produziert und interagieren mit den Cannabinoidrezeptoren; Sie entwickeln sich auf der Ebene des Zentralnervensystems  oder im peripheren Nervensystem . Sie spielen eine wichtige Rolle bei den damit verbundenen kognitiven, motorischen, sensorischen und affektiven Prozessen.

Die beiden am häufigsten bekannten und untersuchten Endocannabinoide sind N-Arachidonoylethanolamid (Anandamid, AEA) und 2-Arachidonoylglycerol (2-AG).

Cannabinoid-Rezeptoren

Cannabinoide wirken hauptsächlich durch die Bindung an spezifische Rezeptoren, die sich auf der Membranoberfläche verschiedener Zellen befinden, hauptsächlich im Gehirn und im Immunsystem .

Zum heutigen Zeitpunkt wurden zwei Rezeptoren identifiziert, CB1 und CB2, obwohl es den Anschein hat, dass es möglicherweise auch andere Cannabinoidrezeptoren gibt. CBs befinden sich hauptsächlich auf den Nervenzellen des ZNS, während die CB2-Rezeptoren hauptsächlich in den immunkompetenten Zellen vorhanden sind.

Interesting products

View all
BESTE VERKÄUFER
10% CBD Oil (1000mg) - 10ml - Enecta.en
...

10% CBD Naturextrakt Öl

Zertifizierter Bio-Hanfextrakt

€31.95
SCHMERZEN
24% CBD oil (2400mg) - 10ml - Enecta.en
...

24% CBD Naturextrakt Öl

Zertifizierter Bio-Hanfextrakt

€79.95
WOHLBEFINDEN
3% CBD Oil (300mg) - 10ml - Enecta.en
...

3% CBD Naturextrakt Öl

Zertifizierter Bio-Hanfextrakt

€12.95
SCHLAFEN
CBNight FORMULA Classic

CBNight FORMULA Classic

Zur Wiederherstellung des natürlichen Schlaf-Wach-Rhythmus.

€24.95
SCHLAFEN
CBNight FORMULA PLUS

CBNight FORMULA PLUS

Zur Wiederherstellung des natürlichen Schlaf-Wach-Rhythmus.

€37.95
ÄNGSTE UND STRESS
Vollspektrum CBDay Plus Öl 15%
...

Vollspektrum CBDay Plus Öl 15%

CBD-Vollsortiment-Öl mit Terpenen.

€45.00
NEUE PRODUKTE
Vollspektrum CBD Öl 30 % - 10 ml

Vollspektrum CBD Öl 30 % - 10 ml

CBD 30% Vollsortiment CBD-Öl mit Terpenen

€84.95
ÄNGSTE UND STRESS
Vollspektrum CBDay Light Öl 5%
...

Vollspektrum CBDay Light Öl 5%

CBD-Vollsortiment-Öl mit Terpenen.

€21.95