The Neuroprotectant Benefits of CBD-Enecta.en

Cannabis und Neurologie - Einsatz von CBD in der Psychotherapie

Inhaltsverzeichnis

Neurologische Erkrankungen machen Betroffenen das Leben schwer und können häufig nur schwer geheilt werden. Unterschiedliche Behandlungsansätze belasten Körper und Geist zusätzlich und der Stress schlägt sich auf das Gemüt.

Wenn du bisher viel Zeit damit verbracht hast, eine Reihe von konventionelle Behandlungen ohne Erfolg zu testen, könnte medizinisches Marihuana eine Chance seine, dir die Linderung zu verschaffen, die du dir wünschst.

Neben chronischen Schmerzen sind Spasmen einer der häufigsten Gründe für die Indikation einer Behandlung mit der Cannabispflanze

Es gibt eine Fülle von Belegen, die zeigen, dass Cannabis bei der Behandlung verschiedener neurologischer Erkrankungen unterstützen kann.

Wofür Cannabis in der Medizin / Psychiatrie heute schon eingesetzt wird

Cannabis kann sowohl Muskelkrämpfe als auch die durch diese Krämpfe verursachten Schmerzen lindern und bietet Tausenden von Menschen weltweit eine Möglichkeit, ihre Leiden zu lindern, ohne auf starke Medikamente angewiesen zu sein.

Studien mit medizinischem Cannabis haben vielversprechende Ergebnisse bei der Behandlung einiger mit MS verbundenen Symptome geliefert.

Allerdings kann medizinisches Marihuana eine Behandlungsoption bei einer Vielzahl von anderen neurologischen Erkrankungen sein.

Dazu gehören unter anderem Schlaganfälle, die Motoneuronenerkrankung und Verletzungen des Gehirns und des Rückenmarks.

Wie wirkt Cannabis bei neurologischen Erkrankungen?

Der klinische Begriff "neurologisch" wird verwendet, um alles zu beschreiben, was das Nervensystem betrifft. Als neurologische Erkrankungen zählt eine Vielzahl von Krankheitsbildern, die mehr oder wenige Menschen auf der ganzen Welt betreffen:

  • Symptome der Alzheimer-Krankheit
  • Chronisches Müdigkeitssyndrom
  • Epilepsie
  • Essentieller Tremor
  • Migräne
  • Motorische Neuronenkrankheit
  • Multiple Sklerose
  • Muskeldystrophie-Symptome
  • Symptome der Parkinsonschen Krankheit
  • Krampfanfälle
  • Spastik
  • Schlaganfall
  • Traumatische Hirnverletzung

Cannabis hat einen direkten Einfluss auf das periphere und zentrale Nervensystem. Einmal konsumiert, interagiert es mit dem körpereigenen Endocannabinoid-System, reguliert den Schmerz und lindert verschiedene Symptome neurologischer Erkrankungen.

Cannabis bei Epilepsie, LG-Syndrom und Dravet-Syndrom

Ein besonders eindrucksvolles Beispiel für die Wirksamkeit von medizinischem Marihuana sind Fälle von schwerer Epilepsie bei Kindern.

Schwere kindliche Syndrome wie das Lennox-Gastaut-Syndrom (LGS) und das Dravet-Syndrom lassen sich typischerweise nicht durch verschreibungspflichtige Medikamente gegen Anfälle lindern.

Dennoch werden sie mit medizinischem Cannabis und CBD-haltigen Medikamenten erfolgreich behandelt.

Cannabis zur Behandlung von Multiple Sklerose (MS)

Multiple Sklerose (MS) ist die häufigste neurologische Erkrankung in der heutigen Welt.

Die Multiple Sclerosis Foundation schätzt, dass etwa 400.000 Menschen allein in den USA mit MS leben. Weltweit gibt es über 2,5 Millionen diagnostizierte Fälle.

In den USA werden jede Woche schätzungsweise 200 neue Diagnosen gestellt. Eine der Herausforderungen für Menschen, die mit MS leben, ist die Behandlung der verschiedenen Symptome, die mit der Krankheit einhergehen.
Es gibt keine bekannte Heilung für MS. Der Mangel an Medikamenten, die wirklich helfen und die Neugier bzw. der Leidensdruck der betroffenen Menschen, haben dazu geführt, dass viele MS-Patienten bereits mit Cannabis bzw. Cannabis-Medizin experimentiert haben. Die Erfahrungen mit dieser scheinbar unkonventionellen Behandlungsmethode sind überragend.

Derzeit werden von der Schulmedizin häufig Medikamente, sogenannte DMTs, verschrieben, um das Fortschreiten der MS zu verlangsamen.
Diese verursachen allerdings oft eine Reihe von unerwünschten Nebenwirkungen.

Diese Nebenwirkungen können das Leben der Menschen derart erschweren, dass Tausende von Patienten nach alternativen Therapien für ihre MS suchen - einschließlich Cannabis und CBD-Produkte.

Was die Forschung über CBD und MS aussagt

Es gibt derzeit eine große Anzahl von Forschungsarbeiten, die sich mit den medizinischen Eigenschaften von CBD und THC bei MS beschäftigen. Ein Beispiel ist eine Studie aus dem Jahr 2013 mit dem Titel "Cannabidiol bei neurodegenerative Erkrankungen: wichtige neue klinische Anwendungen für das Phytocannabinoid CBD?”. Die Studie erörtert die derzeit bekannten Wirkungen / Eigenschaften von CBD und zukünftigen Anwendungsbereiche in der Behandlung neurologischer Erkrankungen, darunter:

  • Antiemetikum (reduziert Übelkeit und Erbrechen)
  • Entzündungshemmend
  • Antioxidans
  • Antipsychotikum
  • Antikonvulsivum (unterdrückt Anfallsaktivität)
  • Anti-Tumor/Anti-Krebs
  • Antidepressivum
  • Anxiolytikum (bekämpft Angstzustände)
  • Analgetikum (lindert Schmerzen)

Offensichtlich eignet sich CBD gut, um jemandem, der mit MS lebt, Linderung zu verschaffen zu können.

Studien zur Behandlung von MS mit CBD

Lass uns einen Blick darauf werfen, was einige die Forschung explizit über CBD und die Behandlung von MS sagt:

In Kanada und Europa gibt es ein pharmazeutisches Präparat, das CBD und THC in einem Verhältnis von 1:1 mischt. Dieses Produkt ist sowohl für die Behandlung von Spastizität als auch von neuropathischen Schmerzen, die häufig mit MS einhergehen, zugelassen.

Ergebnisse dieser laufenden Studie zeigen, dass das Spray, das selbst verabreicht werden kann, hilft, den Schlaf zu verbessern, Muskelspasmen zu reduzieren und neuropathische Spastik und Schmerzen zu behandeln.

CBD und Neurologie - sprechen Sie mit Ihrem Arzt!

Wie immer rät unser Team von Enecta, dass jeder, der darüber nachdenkt, mit CBD eine medizinische Therapie zu ergänzen oder Cannabis zur Behandlung einer neurologischen Erkrankung zu verwenden, zuerst mit seinem Arzt sprechen sollte.

Ihre Sicherheit ist unsere oberste Priorität. Manchmal können CBD und medizinisches Cannabis Medikamente, die möglicherweise verschrieben werden, stören oder mit ihnen in einer negativen Art und Weise interagieren.

Sei auf deine Gesundheit bedacht und kontaktiere unser Support-Team bei weiteren Fragen.

Ist ein Rausch zu erwarten?

Ob ein Cannabis-Medikament einen Rausch auslöst oder nicht, hängt davon ab, ob THC enthalten ist. Bei der Behandlung von neurologischen Erkrankungen geht es nicht darum, sich mit dem Cannabis-Produkt zu berauschen. Die Linderung der Erkrankung bzw. der Symptome steht im Vordergrund.

CBD ist nicht psychoaktiv und löst keinen Rausch aus. Sie können es bedenkenfrei einnehmen und es sich legal in Deutschland beschaffen. Wenn Sie auf eine THC-Therapie zurückgreifen wollen, brauchen Sie eine Indikation bzw. ein Rezept von einem Arzt (häufig Neurologen).

Interesting products

View all
BESTE VERKÄUFER
10% CBD Oil (1000mg) - 10ml - Enecta.en
...

10% CBD Naturextrakt Öl

Zertifizierter Bio-Hanfextrakt

€31.95
SCHMERZEN
24% CBD oil (2400mg) - 10ml - Enecta.en
...

24% CBD Naturextrakt Öl

Zertifizierter Bio-Hanfextrakt

€79.95
WOHLBEFINDEN
3% CBD Oil (300mg) - 10ml - Enecta.en
...

3% CBD Naturextrakt Öl

Zertifizierter Bio-Hanfextrakt

€12.95
SCHLAFEN
CBNight FORMULA - 30 ml - Enecta.en
...

CBNight FORMULA

Zur Wiederherstellung des natürlichen Schlaf-Wach-Rhythmus.

€24.95
SCHLAFEN
CBNight FORMULA PLUS
...

CBNight FORMULA PLUS

Zur Wiederherstellung des natürlichen Schlaf-Wach-Rhythmus.

€37.95
ÄNGSTE UND STRESS
Vollspektrum CBDay Plus Öl 15%
...

Vollspektrum CBDay Plus Öl 15%

CBD-Vollsortiment-Öl mit Terpenen.

€45.00
NEUE PRODUKTE
Vollspektrum CBD Öl 30 % - 10 ml

Vollspektrum CBD Öl 30 % - 10 ml

CBD 30% Vollsortiment CBD-Öl mit Terpenen

€84.95
ÄNGSTE UND STRESS
Vollspektrum CBDay Light Öl 5%
...

Vollspektrum CBDay Light Öl 5%

CBD-Vollsortiment-Öl mit Terpenen.

€21.95